UNESCO-Welterbe in Österreich

Salzburg: Blick vom Mirabellgarten auf die Altstadt und Festung Hohensalzburg (UNESCO-Welterbe in Österreich - Historisches Zentrum der Stadt Salzburg)

UNESCO-Welterbe in Österreich. Überblick

Zum UNESCO-Welterbe in Österreich zählen 12 Welterbestätten (Stand 2021): 

  • Das UNESCO-Weltkulturerbe in Österreich umfasst elf Stätten, z. B. die historischen Zentren von Salzburg, Wien und Graz oder drei Kulturlandschaften.
  • Das UNESCO-Weltnaturerbe in Österreich zählt eine Stätte (an zwei Orten).

Es gibt kein gemischtes Welterbe in Österreich.

  • In Österreich liegen vier UNESCO-Biosphärenreservate.
  • Das UNESCO-Weltdokumentenerbe in Österreich umfasst 15 Dokumente, z. B. gotische Baurisse.
  • Das immaterielle Welterbe in Österreich zählt über 100 Kulturformen. Einige sind in ganz Österreich verbreitet, die meisten sind bundesland-spezifisch.

UNESCO-Weltkulturerbe in Österreich (Liste)

Die Liste mit dem Weltkulturerbe in Österreich ist geordnet nach dem Jahr der Einschreibung:

Blick über die Salzach auf die Altstadt von Salzburg (Vordergrund) und die Festung Hohensalzburg (Hintergrund); UNESCO-Welterbe in Österreich

Historisches Zentrum der Stadt Salzburg

Zum Weltkulturerbe zählen die Altstadt von Salzburg beiderseits der Salzach, die Festung Hohensalzburg sowie Mönchsberg und Kapuzinerberg und die Vororte Nonntal und Mülln. In der Altstadt stehen u. a. Mozarthaus, Dom und Salzburger Festspielhaus.

Schloss Schönbrunn Wien 2014 (Zuschnitt 2)

Schloss und Park von Schönbrunn

Südwestlich der Altstadt von Wien steht das barocke Schloss Schönbrunn. Im Schlosspark liegt u. a. der Tiergarten Schönbrunn: der älteste Zoo der Welt.

Hallstatt - Zentrum

Kulturlandschaft Hallstatt-Dachstein/Salzkammergut

Der Ort Hallstatt (750 Einw.) schmiegt sich am Hallstätter See im Salzkammergut. Der Salzberg ist das älteste Salzbergwerk der Welt. Im Süden liegt das mächtige Dachsteinmassiv.

Semmeringbahn (UNESCO-Weltkulturerbe in Österreich), Semmering Railway 2013

Semmeringbahn

Die 42 km lange Semmeringbahn führt durch das Hochgebirge südöstlich von Wien. Mit den Brücken, Tunneln und Viadukten gilt die Semmeringbahn als Pionierleistung des Eisenbahnbaus.

Schloss Eggenberg bei Graz: Planetensaal (UNESCO-Welterbe in Österreich)
16-07-06-Rathaus Graz Turmblick-RR2 0275

Stadt Graz - Historisches Zentrum und Schloss Eggenberg

Graz (638.000 Einw.) ist die Hauptstadt der Steiermark. Die Altstadt von Graz wird überragt vom Schlossberg. Westlich der Altstadt steht das barocke Schloss Eggenberg mit prächtigen Innenräumen.

Blick über die Donau auf Stift Dürnstein (mit blauem Turm) und Ruine Dürstein auf dem Berg (UNESCO-Welterbe Wachau in Österreich)

Kulturlandschaft Wachau

Das Weltkulturerbe Wachau umfasst die Donaulandschaft zwischen Kloster Melk und Krems (25.000 Einw.) an der Donau. Dank des milden Klimas floriert der Wein- und Obstanbau. Wahrzeichen der Wachau ist der blaue Turm von Stift Dürnstein (siehe Foto).

Purbach a Neusiedler See v W
Fertod07jul0004

Kulturlandschaft Fertő/Neusiedler See

Das Alpenland hat im Osten eine flache Landschaft mit Blick bis zum Horizont. Österreich teilt sich mit Ungarn das UNESCO-Weltkulturerbe um den Neusiedler See, mit 320 km² Europas größter Steppensee. Neben der einzigartigen Flora und Fauna prägen Weindörfer und Schlösser die Kulturlandschaft; z. B. Schloss Esterházy, wo Haydn fast 30 Jahre als Kapellmeister arbeitete.

Wien - Neue Hofburg (UNESCO-Welterbe Historisches Zentrum in Wien)

Historisches Zentrum von Wien

Das historische Zentrum von Wien ist eine der bedeutendsten Altstädte Europas. Neben Stephansdom und Hofburg zählt die Bebauung der Ringstraße (Universität, Burgtheater, Rathaus, Parlament, Staatsoper) zu den Sehenswürdigkeiten in Wien.

Das Weltkulturerbe „Historisches Zentrum von Wien“ steht seit 2017 auf der Roten Liste des Welterbes, da auf dem Heumarkt der Bau eines Hochhaus geplant ist.

Mondsee Ost Pfahlbaustation 2

Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen

Österreich ist an dem transnationalen Weltkulturerbe „Prähistorischen Pfahlbauten“ u. a. mit der Mondseekultur vertreten, über die das Pfahlbaumuseum informiert. Vier weitere Fundorte liegen am Attersee (Oberösterreich) und Keutschacher See (Kärnten).

Open air museum Petronell - Thermae, Villa Urbana and Valetudinarium
Zivilstadt Carnuntum. Villa Urbana: Großer Saal (UNESCO-Welterbe Donaulimes)

Donaulimes

Der Donaulimes bestand aus Kastellen und Lagern an der Donau. Österreichs größte archäologische Stätte der Römerzeit liegt in Petronell-Carnuntum (Niederösterreich). Neben dem Legionslager Carnuntum lag die Zivilstadt Carnuntum. Dort wurden mehrere Gebäude rekonstruiert. Weitere Legionslager waren Vindobona (Wien) und Lauriacum (Enns).

Thermalstrandbad Baden in Baden bei Wien. Complesso termale e piscina

Bedeutende Kurstädte Europas

Zum transnationalen Weltkulturerbe „Bedeutende Kurstädte Europas“ zählen elf Städte, darunter ein Kurort in Österreich:  Baden bei Wien (26.000 Einw.). Seit der Römerzeit weiß man die Heilwirkung der heißen Schwefelquellen zu schätzen. Zur Kur-Infrastruktur zählen Bäder (Thermalstrandbad Baden) sowie Casino, Kurpark und ein Aquädukt.

UNESCO-Weltnaturerbe in Österreich

Nationalpark Kalkalpen Kreuzboden

Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas

Zwei Buchenurwälder in Österreich zählen zum Weltnaturerbe: der Rothwald im Wildnisgebiet Dürrenstein und Gebiete im Nationalpark Kalkalpen.

UNESCO-Biosphärenreservate in Österreich

GroßesWalsertal 01

Großwalsertal

Das Biosphärenreservat Großwalsertal (192 km²) liegt im Bundesland Vorarlberg. Es erstreckt sich südlich des Bregenzerwalds in West-Ost-Richtung. Im 13. Jahrhundert besiedelten Bauern aus dem schweizerischen Wallis, die Walser, das nach ihnen benannte Großwalsertal (das Kleinwalsertal liegt nordöstlich an der deutsch-österreichischen Grenze). Webseite: http://www.grosseswalsertal.at/

Lainzer Tiergarten (im Wienerwald): Abends, Nähe Pulverstampftor

Wienerwald

Die bergige Kulturlandschaft Wienerwald erstreckt sich westlich von Wien und liegt in den Bundesländern Wien und Niederösterreich. Sie ist geprägt durch den Wechsel von Wald, Wiesen, Weingärten und Siedlungen. Innerhalb des Wienerwaldes liegt der 1056 km² große Biosphärenpark Wienerwald.

Innerhalb des Biosphärenparks auf Wiener Gebiet liegt der 24,5 km² große Lainzer Tiergarten. Ein Teil, der Johannser Kogel (377 m), zählt zu den wenigen Kernzonengebieten, die besonders geschützt sind. Webseite: https://www.bpww.at/

Blick vom Königsstuhl (2336 m) nordwärts in das Rosanintal mit dem Rosaninsee

Salzburger Lungau & Kärntner Nockberge

Das 1490 km² große Biosphärenreservat besteht aus zwei voneinander getrennten Bereichen:

  • Das nördliche Gebiet umfasst im Salzburger Land den gesamten Lungau (1020 km²).
  • Der kleinere Teil im Süden liegt im Bundesland Kärnten. Die Kärnter Nockberge reichen im Süden bis etwa zum Millstätter See. Das Foto zeigt den Blick vom Königsstuhl (2336 m) nordwärts in das Rosanintal mit dem Rosaninsee. Durch das Gebiet führt die Nockalmstraße.
Schiffsmühle an der Mur. Mureck (Steiermark)

Unteres Murtal

Die Mur ist der Hauptfluß der Steiermark. Der Murursprung liegt bei Muhr (Salzburger Land). Das Biosphärenreservat (130 km²) liegt im Grenzgebiet zu Kroatien. Hier haben sich bedeutende Auenwälder erhalten. 27 Wasserkraftwerke nutzen die Mur; sehenswert sind drei Schiffsmühlen. Die Mur wird begleitet vom 475 km langen Murradweg  (https://www.steiermark.com/de/murradweg/auf-einen-blick).

Immaterielles Kulturerbe in Österreich

Die über 100 Kulturformen des immaterielles Kulturerbes in Österreich sind meist von lokaler oder regionaler Bedeutung (siehe unten die Bundesland-Seiten). Ein Beispiel für eine gesamt-österreichische Kulturform ist das Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“.

Stille-Nacht-Kapelle in Oberndorf bei Salzburg

Stille Nacht - das Lied zur Weihnacht

Das Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“ entstand 1818 in Oberndorf bei Salzburg (5.900 Einw.). Lehrer Franz Josef Gruber schuf die Melodie, Pfarrer Josef Mohr den Text. Österreichische Sänger*innen machten das Lied in Deutschland und der Welt bekannt. Melodie und Text sind so eingängig, dass man außerhalb Österreichs „Stille Nacht“ für ein einheimisches Volkslied hielt; nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA (wie die aus Wien stammende US-Autorin Hertha Pauli feststellte).

In Oberndorf erinnert die Stille-Nacht-Kapelle (1924-36) an Lied, Gruber und Mohr. 2011 erklärt die UNESCO das Lied zum immateriellen Kulturerbe.

UNESCO-Welterbe im Bundesland

UNESCO-Welterbe in Österreich besuchen

Kurzinfo Österreich

  • Einwohner*innen: 8.933.000
  • Fläche: 83.883 km²
  • Hauptstadt: Wien
  • Großstädte: Wien (1.920.000 Einw.), Graz (291.000), Linz (207.000), Salzburg (155.000), Innsbruck (131.000), Klagenfurt (102.000)
  • Nachbarländer: Deutschland, Tschechien, Ungarn, Slowenien, Italien, Schweiz, Lichtenstein
  • Höchster Berg: Großglockner (3798 m)
  • Hauptgewässer: Donau, Inn, Salzach, Enns, Mur, Drau; Bodensee (536 km²: Grenzverlauf unbestimmt), Neusiedler See (320 km², davon Österreich: 230 km²; Ungarn: 90 km²), Attersee (46 km²) Traunsee (24 km²)
  • Schulferien Österreich

UNESCO-Welterbe in der Nähe von Österreich

Altstadt von Regensburg Panorama (UNESCO-Weltkulturerbe)

UNESCO-Welterbe in Deutschland

Im nördlichen Nachbarland Deutschland gibt es über 50  Welterbestätten, z. B. das Wattenmeer oder die Hansestädte der Ostsee (Bremen, Lübeck oder  Wismar und Stralsund).

UNESCO-Welterbe in Bayern

Ganz nah ist das Welterbe in Bayern. Z. B. reicht der Donaulimes über Österreichs Grenze hinaus – von Passau bis Regensburg, dessen Altstadt ebenfalls UNESCO-Welterbe ist.