Der Hildesheimer Dom ist die Rekonstruktion einer mittelalterlichen Kirche und beherbergt wertvolle Kunstwerke, darunter Christussäule und Bernwardstür. Auf die Zerstörungen des 2. Weltkriegs folgten Wiederaufbau und Sanierung (2010-14). Zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt der Hildesheimer Dom zusammen mit der St. Michaeliskirche seit 1985.

Hildesheimer Dom 2015

872 ließ Bischof Altfried eine Kirche auf kreuzförmigem Grundriss erbauen, von der sich die Krypta erhalten hat. Das Bild zeigt – von links nach rechts – das Nordparadies (1412), gotische Seitenkapellen und den Westriegel mit Vorbau (erbaut 1840 mit zwei Türmen; nach 1945 umgestaltet). Am Westportal, geschützt durch den Vorbau, befinden sich die Flügel der Bernwardstür. 

Die Bernwardstür

Hildesheimer Dom 2014-10-01 12

Von kunsthistorisch herausragender Bedeutung ist die Amtszeit Bischof Bernwards (950 oder 960-1022). Er ließ den Dombezirk befestigen und 1015 die bronzenen Flügel der Bernwardstür gießen. Sie sind 4,72 m hoch und wiegen jeweils etwa 1,85 t. Der linke Flügel zeigt acht Szenen aus dem 1. Buch Mose (Genesis), z. B. die Vertreibung aus dem Paradies. Der rechte Flügel zeigt acht Szenen aus dem Leben Jesu, z. B. die Kreuzigung. 

Außerdem veranlasste Bernward um 1000 den Bau der  St. Michaelskirche. Für sie war die Christussäule bestimmt, die im südlichen Querhaus des Doms steht. Sie ist ein weiteres Meisterwerk der Bronzeplastik.

 

Innenraum

Innenansicht des Hildesheimer Doms

Der Mariendom ist ein Beispiel für den sächsischen Stützenwechsel: Auf einen Pfeiler (rechteckige Grundfläche) folgen zwei Säulen (runde Grundfläche), während beim rheinischen Stützenwechsel ein Pfeiler und eine Säule einander abwechseln.

Heziloleuchter (Ende 111. Jh.) und Thietmarleuchter (1. Hälfte 11. Jh.) zählen zu den ältesten Radleuchtern Deutschlands. Sehenswert sind die Bronzetaufe (1. Drittel 13. Jh., siehe Foto) oder der Godehardschrein (ca. 1140) in der Krypta.

 

Öffnungszeiten (2019)

MonatTagUhrzeit
Januar – DezemberMontag – Freitag10.00 – 18.00 Uhr
Januar – DezemberSamstag10.00 – 16.30 Uhr
Januar – DezemberSonntag12.00 – 17.30 Uhr

 

Eintritt

Der Eintritt in den Mariendom ist kostenlos.

Führungen

Termine

MonatTagUhrzeit
November – MärzFreitag – Sonntag15.00 Uhr
April – OktoberDienstag – Sonntag, feiertags15.00 Uhr

Preise

Erwachsene4,00 €
ermäßigt3,00 €
Schüler, Studenten3,00 €
Kinder unter 6 Jahren0,00 €
Gruppen (bis zu 25 Personen, regulär)90,00 €
Gruppen (bis zu 25 Personen;ermäßigt, Schüler- und Studentengruppen)70,00 €

Mehr Informationen zu den Führungen unter: http://www.dom-hildesheim.de/de/content/domf%C3%BChrungen.

Informationen

Website der Welterbestättehttp://www.dom-hildesheim.de/de
UNESCO Deutschlandhttps://www.unesco.de/kultur-und-natur/welterbe/welterbe-deutschland/dom-und-michaeliskirche-hildesheim
UNESCO Welterbezentrum (engl.)https://whc.unesco.org/en/list/187
Wikipediahttps://de.wikipedia.org/wiki/Hildesheimer_Dom
Deutsche Welle (Video)https://p.dw.com/p/2dDe9
360° Rundganghttps://www.dom-hildesheim.de/de/content/360-rundgang-durch-dom

Kontakt

AdresseMariendom Hildesheim
 Domhof 4
 31134 Hildesheim
E-Maildom-information@bistum-hildesheim.de
Telefon05121 307-770
Fax05121 307-769